Mikronährstoffe

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“




Der berühmte Satz von  Hippokrates von Kos, der schon Jahrhunderte vor Christus als Arzt tätig war, zeigt auf wie wichtig die Ernährung für unseren Körper ist.

Heutzutage sollte man meinen, dass wir optimal versorgt sind in unserer Wohlstandsgesellschaft - es gibt reichlich von Allem !?! Reichlich ja, aber genau hier zeigen sich die Probleme auf, denn zu jeder Jahreszeit gibt es alle Sorten von 'Obst und Gemüse. Lange Transportwege, lange Lagerung, Pestizide, sowie die Ernte im oft rohen Zustand begründen den hohen Verlust an Vitaminen und Mineralstoffen. Es kommt erschwerend hinzu, dass nicht nur der Vitamin- und Mineraliengehalt unserer Lebensmittel sinkt, sondern unser Bedarf auch immer höher wird.

Viele Medikamente beispielsweise sind Nährstoffräuber, z.B. Protonenpumpenhemmer ( Pantoprazol, Omeprazol, ...) - oft als "Magenschutz" verordnet -  hemmen die Aufnahme von Vitamin B12. Dieser Mangel kann sich mit folgenden Symptomen zeigen :

  • Schwäche, leichte Ermüdbarkeit, Schlafstörungen
  • Abwehrschwäche, Infektanfälligkeit
  • Muskel- und Nervenbeschwerden
  • brennende Zunge
  • Gedächtnis-/Konzentrationsstörungen, Psychosen, Verstimmungen

Ausserdem weisen z.B. Diabetiker signifikant niedrige Plasmaspiegel von Magnesium, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin B1 auf, die über die Ernährung nicht ausgeglichen werden können.

Daher ist es in vielen Fällen sinnvoll Mikronährstoffe zu ergänzen, allerdings immer angemessen und in einer Zusammensetzung, die Ihrem Körper auch wirklich nützt und die Ihnen ein gutes Gefühl gibt. 

Unsere ausgebildeten Mikronährstoffberater stehen für Ihre Fragen bereit !

Deutsche Gesellschaft für Ernährung
Deutsche Gesellschaft für Orthomolekulare Medizin

 

Am Markt 27, 91578 Leutershausen |  09823 / 92 0 70 | Disclaimer | Datenschutz | Impressum |  |  | (c) René Hübner